Lebenserhaltungssysteme

LEBENSERHALTUNGSEINHEIT

Die Lebenserhaltungseinheit ist ein Landemodul welches mit zusätzlicher Technologie zur Nutzung der natürlichen Ressourcen des Mars ausgestattet ist. Diese Ressourcen werden verwendet um eine Umgebung zu erschaffen in der Leben möglich ist:

  • Strom wird hergestellt durch anschließen von dünnen Photovoltaik Solarmodulen welche flexibel sind und sich für den Transport zum Mars platzsparend einrollen lassen.
  • Trinkbares Wasser wird aus dem Marsboden gewonnen welcher vereistes Wasser enthält. Bis zu 60 Kilogramm Marsboden können in einem Container der Lebenserhaltungseinheit vom Rover abgeladen werden. Dort wird es in einem Ofen erhitzt und so das im Boden enthaltene Eis geschmolzen und anschließend verdampft.  Der so getrocknete Boden wird anschließend wieder auf der Marsoberfläche verteilt. Ein Teil des Wassers wird gespeichert und ein Teil wird zur Gewinnung von Sauerstoff verwendet. Die Lebenserhaltungseinheit ist in der Lage 1500 Liter Wasser und 120 Kilogramm Sauerstoff in 500 Tagen zu gewinnen.
  • Stickstoff und Argon werden aus der Marsatmosphäre gewonnen und der Luft in der Station als Edelgase zugeführt. Zur Erinnerung: 80% der Luft welche wir auf der Erde atmen besteht aus Stickstoff.

Die Lebenserhaltungseinheit wird an die Wohneinheit mit einem Schlauch angeschlossen welcher die atembare Luft in die Wohneinheiten bringt. Nach Ankunft der Astronauten wird die Lebenserhaltungseinheit ebenfalls verwendet zur Wasseraufbereitung und der Luftreinigung der Atemluft der Wohnmodule.

Das Lebenserhaltungssystem ist in einem Landemodul eingebaut. Es wird sehr ähnlich zu den Lebenserhaltungssystemen der Internationalen Raumstation (ISS) sein.

Quelle: Mars One Projektseite