3D Drucker

3D-Drucker

 

HIER BESTELLEN

 

Die Zukunft beginnt heute. 3D-Druck wird in Zukunft immer wichtiger und ist heute bereits ein integraler Bestandteil
vieler Prozesse alltäglicher Dinge. Mit 3D-Druck lassen sich schnell und einfach sogar bewegte Teile fertigen. 

Schnell – Präzise – Zuverlässig

 

3D-Druck wird für zukünftige Mars-Missionen geplant. Die Siedler müssen und sollen Ersatzteile selbst herstellen können. Selbst in der Lebensmittelindustrie kann mittels 3D Druck bereits Pizzas und weiteres gedruckt werden.

Was meint Wikipedia zum Thema 3D-Druck:

Beim 3D-Druck werden dreidimensionale Werkstücke schichtweise aufgebaut. Der Aufbau erfolgt computergesteuert aus einem oder mehreren flüssigen oder festen Werkstoffen nach vorgegebenen Maßen und Formen (CAD). Beim Aufbau finden physikalische oder chemische Härtungs- oder Schmelzprozesse statt. Typische Werkstoffe für das 3D-Drucken sind Kunststoffe, Kunstharze, Keramiken[1]und Metalle. 3D-Drucker werden in der Industrie und der Forschung eingesetzt. Daneben gibt es Anwendungen im Heim- und Unterhaltungsbereich sowie in der Kunst.

Der 3D-Druck ist ein generatives Fertigungsverfahren, nach dem Aufbauprinzip als additive Fertigung bezeichnet.
Quelle: Wikipedia

3D-Drucker aus China, ein Vergleich.

Features: 

Hohe Druckqualität
Hohe Wiederholgenauigkeit und schöne Druckergebnisse erreicht der 3Dator durch seine eigens entwickelte Druckmechanik basierend auf dem Core-XY Prinzip. Die Mechanik sorgt für einen leichteren Druckkopf und ermöglicht dadurch eine hohe Qualität bei dennoch kurzen Druckzeiten.

 

 

 

 

 

Automatisches Bedleveling
Um ein optimales Druckergebnis zu gewährleisten, kalibriert sich der Drucker vor jedem Auftrag selbst, wodurch das Objekt mit höherer Qualität gedruckt wird. Trotz optimaler Haftung lässt sich das gedruckte Objekt leicht vom Druckbett ablösen.

Herausnehmbares Heizbett
Viele Kunststoffe benötigen zum erfolgreichen Druck ein beheiztes Druckbett. Um das gedruckte Objekt nach dem Druck einfach entfernen und das Druckbett leichter reinigen zu können, ist es beim 3Dator herausnehmbar.

Quelloffen
Wir leben 3D Druck! Daher haben wir den Drucker unter einer Freien Lizenz veröffentlicht. Drucke die Teile für den Drucker Deiner Freunde oder entwickle eigene Erweiterungen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Teile findest du hier auf Github.

Geschwindigkeit trifft PräzisionDer eigens für den 3Dator entwickelte Druckkopf ist so leicht wie möglich gestaltet worden, wodurch eine hohe Beschleunigung möglich ist, ohne dafür Qualitätsverluste in Kauf nehmen zu müssen. Schwere Komponenten wie die Motoren werden im 3Dator nicht bewegt. Feine und leichte Führungen erlauben blitzschnelle Beschleunigungen und hohe Spitzengeschwindigkeiten. Trotzdem bleibt der Druckkopf spielfrei und präzise, wodurch sehr gleichmäßige Oberflächen erzeugt werden.

DSC_0126

 

Filamente
3Dator kann alle handelsüblichen Filamente verarbeiten, die mit einem Durchmesser von 1,75 mm erhältlich sind. Sogar exotische Filamente wie zum Beispiel NinjaFlex, Laywood oder Nylon sind ohne Umbauten am Drucker möglich. Der eigens entwickelte Extruder druckt auch flexible Materialien wie Ninjaflex problemlos.

Schichtauflösunz
Die Druckdüse lässt sich vor jedem Druck binnen Minuten wechseln, sodass Du Deinen Drucker ganz individuell vor jedem Druck auf Deine eigenen Qualitätsansprüche anpassen kannst. Die Düsen sind in allen Größen zwischen 0.2 – 0.5 mm verfügbar. Mit der 0.5 mm Düse lassen sich sehr schnell große Objekte in maximal 0.4 mm Schichten drucken. Mit feineren Düsen erhöht sich die Qualität der Konturen, jedoch auf Kosten der Druckzeit, die sich jeweils verlängert.

bauraum

Bauraum
Der Bauraum ist mit einer Fläche von 180 x 170 mm und 260 mm so groß, dass selbst hohe Modelle in einem Stück gedruckt werden können. Das Druckbett ist beheizbar, wodurch auch ABS-Drucke möglich sind. Trotzdem lässt es sich ohne Kabel schnell und einfach nach dem Druck aus dem Drucker nehmen. Dadurch lassen sich auch große und feine Objekte leichter vom Druckbett lösen.

Software
Unser Drucker arbeitet mit GCode, dieser kann mit gängiger Slicersoftware erzeugt werden (Cura, Slic3r, Simplify 3D, …).

Fast alle Programme laufen problemlos unter Linux, Mac OS X und Windows. platforms

3D Daten lassen sich aus den meisten CAD Programmen gewinnen oder aus dem Internet kostenlos herunterladen. Gängige Formate für den Slicer sind stl, obj, dae oder amf Dateien.

sd_card

 

 

Anschlüsse
3Dator verfügt über einen seitlichen SD Karten Slot, mit dessen Hilfe er autonom von einer SD Karte drucken kann. Außerdem befindet sich rückseitig ein USB Anschluss, sodass er sich auch direkt vom Computer aus bedienen lässt. Auch die Anbindung über W-Lan und eine Fernüberwachung ist mit Hilfe von Octoprint über die USB Schnittstelle möglich.

Mögliche Einsatzzwecke
Besonders für den Betrieb in Schulen, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen ist die kurze Einweisungszeit ein großer Vorteil. Aber auch in anderen Bereichen, wie im Büro oder zu Hause kann der 3Dator zuverlässig seinen Dienst verrichten. Gerade deshalb ist er sowohl für Produktdesign, Produktentwicklung, Medizin und Forschung als auch für den Hobbybereich bestens geeignet.